Walter Lutz

Geboren 1953 in Darmstadt.

Ausbildung im Atelier Freifarbe bei Heidi Schrickel und Horst Benz, mit Schwerpunkte in Experimentelle Malerei, Performance und Skulptur

Radierkurse bei Reiner Emrich, Darmstadt.

Tuschmalen und ZEN-Meditation (Bokuseki) bei Gundula Schneidewind, Darmstadt

Seit 2005 Kursleiter von Kunst- und Kunsttherapeutischen Kursen im M-Werk, Zentrum für Lebensgestaltung in Otzberg

2008-2009 Ausbildung in Gestaltungstherapie Basic
im Institut Zukunftswerkstatt-therapie kreativ
Seit 2009 Leitung des Malateliers der Behindertenhilfe Dieburg

Ausstellungen

seit 1997 Mitglied im Kulturkreis Reinheim mit Teilnahme an verschiedenen

Gruppenausstellungen

1997   Generaldirektion der Deutschen Post in Darmstadt (E)

1998   Bretterbilder, Museum der Veste Ozberg (E)

1999   NACHAUSSEN-NACHINNEN, (mit Kerstin Reuter)
Sommergalerie „rive gauche“ Ober-Ramstadt

two brothers in Otzberg (E)

2000   Teilnahme am mail-art-projekt Johannes Gutenbergs 600. Geburtstag
„Happy Birthday Johannes“, (Katalog)
Kunst am Wasser, Installation und Performance mit Britta Meer,Darmstadt
Bretterbilder, Kommunale Galerie der Stadt Darmstadt (E)

2001   Kunst und Kultur in Schloss, Kreis Gross Gerau (G)
IN AUGENHÖHE, Projektwoche „Interkulturelle Begegnungen im
Odenwald“, Stadtkirche Michelstadt (G)

2002   Verwandlung, jurierte Ausstellung Kulturkreis Reinheim
HIMMELHOCH, Sommergalerie „rive gauche“ Nieder-Modau (E)

Inseln, Galerie Gottstein Babenhausen (E)

2006   Janus-Stelen, Sommergalerie „rive gauche“ Nieder-Modau (E)

2009   Der Dax fällt und andere Katastrophen, Mwerk Otzberg

2010   Einhundertzwanzig, Mwerk Otzberg

2011   Der gedehnte Blick, mit Helene Hess in der Galerie des Hofguts Reinheim

2012   Bildertische im Bauernhofcafe Grünewalds zum Tag des offenen Hoftors